Glück macht Schule!

Mit dem Glück ist es so, dass es nicht einfach vom Himmel fällt. Man muss es sich erarbeiten und sich Ziele setzen, die glücklich machen. Um diese zu erreichen, muss man sich seiner Stärken bewusst sein. Wir wollen Schülerinnen und Schüler unterstützen ihre Stärken zu erkennen und in einem Brief zu beschreiben, wie diese ihnen helfen, ein Ziel zu erreichen, das sie glücklich macht. Das kann ein großes oder ein kleines Wunschziel sein.

Glück soll dabei nicht als kurzer Moment oder Konsum verstanden werden. Vielmehr liegt die Aufgabe der Schülerinnen und Schüler darin, in einem Brief zu beschreiben, welche individuellen Stärken sie besitzen und wie diese helfen, ein Ziel zu erreichen, das sie glücklich macht. Die eigenen Stärken zu erkennen und sich darauf zu besinnen ist gerade in einer Welt, in der Jugendliche Mobbing, Leistungsdruck und falschen medialen Vorbildern ausgesetzt sind, von großer pädagogischer Bedeutung.

Videobeiträge zur Preisverleihung

Reden anlässlich des Tages der Handschrift 2019 von Prof. Dr. R. Alexander Lorz, Kultusminister des Landes Hessen, Prof. Dr. Dr. Ralf J. Radlanski, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Handschrift und Videobotschaft von Christian Boehringer, Mitgründer der Stiftung Handschrift

Das Musikensemble der Helene-Lange-Schule unter der Leitung von Herrn Adnan Ljubović.

Bildergalerie